04 März 2014

DIY: Concrete Easter Eggs
oder
Habt Ihr schon Lust auf Oster-Deko?

mein erstes DIY hier.....
und glaubt mir, es geht ganz einfach und sieht trotzdem toll aus!


Die sehen überall schön aus, egal ob drinnen oder draussen,
gehen natürlich auch nicht so schnell kaputt wie echte Eier,
und schlecht werden sie auch nicht ;)


Ihr braucht dazu:
echte Eier
ein spitzes Messer
ein wenig Zementmörtel
ein altes Gefäss zum Anrühren
einen Trichter oder Teelöffel
zum Schluss etwas weisse Farbe
und einen Pinsel

So geht´s:

Ich habe Eier in Gr.L genommen, alles andere fand ich zu klein, geht aber sicher auch.
In die "untere" Seite des Eis klopft Ihr nun mit einem spitzen Messer
ein kleines Loch. Es kommt nur auf eine Seite ein Loch,
das sollte so gross sein, dass Ihr den Zement bequem hineinfliessen
bzw. füllen könnt, aber nicht zu gross, sonst wird das Ei unten zu platt.
Dadurch, dass das Loch grösser ist als wenn Ihr die Eier auspusten wolltet, lässt sich das Innere bequem "herausschütteln".
Eierschalen danach mit ein wenig Wasser und Spülmittel ausspülen
und trocknen lassen.

Dann solltet Ihr den Zement anrühren.
Ich habe Zementmörtel (Baumarkt) genommen, dem muss nur Wasser hinzugefügt werden, Sand ist schon drin.
Normalerweise mische ich meinen Beton gern selbst zusammen (Sand, Wasser, Zement, evtl andere Zusätze), gerade bei grösseren Projekten hat man da mehr Einfluss auf die Konsistenz und das Aussehen.
Aber in der Wintersaison, in der ich nur kleine Objekte mache, greife ich dann lieber auf den fertigen Zementmörtel zurück....macht einfach nicht so viel Dreck.
So genau wolltet Ihr´s gar nicht wissen?
Ok, dann weiter:
also Zementmörtelpulver in Euer Gefäß, Wasser dazu.
Die Konsistenz sollte recht flüssig sein.
Ich gebe in die Eierschalen jeweils ein paar Tropfen Öl (kann normales Speiseöl sein), damit sich die Schalen nachher leichter vom fertigen Ei lösen lassen.


Dann füllt Ihr die Eier mit einem keinen Küchentrichter (ein Teelöffel tut´s ansonsten auch) randvoll mit Eurer Masse.
Am einfachsten geht das, wenn Ihr die Eier wie auf den Bildern einfach in eine Eierpappe stellt.
Jedes Ei nach dem Befüllen noch ein wenig "rütteln", damit die Masse sich setzen kann und Luftbläschen nach oben kommen.
Vielleicht bekommt Ihr das ja hin, ohne soviel rumzukleckern wie ich....


Jetzt heisst es ABWARTEN!
Mindestens 24 Stunden sollten die Eier an einem frostfreien Plätzchen trocknen dürfen, besser noch wären 48 Stunden, aber Geduld ist nicht gerade eine meiner Stärken.

Dann geht es ans Eier pellen!


das geht am Besten mit einem kleinen Messer.
Stück für Stück löst Ihr die Schale, selbst das Innenhäutchen des Eis
lässt sich dabei ganz leicht entfernen.


So sollten die Teile dann aussehen.
Nun am Besten nochmal mindestens 24-48 Stunden trocknen lassen, damit der Beton richtig aushärten kann.
Ich spüle sie danach unter fliessendem Wasser kurz ab, um den Krümel-Staub, der sich meist an der Oberfläche bildet herunterzuwaschen.
Fast fertig!


Nun kommt der letzte Schritt:
das Patienieren
Wenn man den Beton ganz schlicht grau mag, kann man sich diesen Schritt natürlich sparen,
für die Haltbarkeit ist er nicht wichtig.
Ihr braucht ein wenig weisse Farbe, ich nehme immer einfache Fassadenfarbe, aber mit Acrylfarbe geht es sicher auch (sie sollte nur nicht glänzend sein).
Nehmt Euren Pinsel und taucht ihn kurz in die Farbe, dann streicht Ihr den Pinsel auf Papier etwas aus.
Er sollte nicht zuviel Farbe abgeben. Dann geht Ihr mit dem Pinsel kreuz und quer über Eure Eier.
Es soll kein deckender Anstrich werden, sondern nur ein Hauch von Farbe.



und jetzt müsst Ihr Euch nur noch entscheiden wie und wo Ihr Eure Eier dekorieren wollt!


Ich hoffe, meine Anleitung war verständlich?


Hat Euch mein erstes DIY gefallen?
Wenn ja, schreibt es mir,
wenn nein, schreibt es mir auch und sagt, was ich besser machen kann.
Ich freue mich über jeden Kommentar!

Eure
Smilla


verlinkt mit:














30 Kommentare

  1. Oh, you know what I think about concrete. I have had your lightcylinders at use the whole time since I received them.. These eggs I love too and I´m startint to think that I maybe can do it myself..even without any garden or room which is suitable for concrete making ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yes it is really easy even if you do it indoor! Just try it!
      Maybe I will post a DIY Tutorial for the candleholders later.....

      Löschen
  2. Oh I forgot...it was wonderful to see the flowerpotts too, sooooo beautyful!

    AntwortenLöschen
  3. Dankeschön, freu mich total, dass die Idee Euch gefällt!
    glg
    Smilla

    AntwortenLöschen
  4. Sehr coole Idee! Gefällt mir :)
    LG Nico

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    bin gerade auf deinen Blog gestossen und er gefällt mir sehr gut !!
    Die Betoneier sind klasse, die werd ich für die Osterdeko sofort nachmachen.
    Vielen Dank dafür.
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. sehr gerne! freut mich, dass Du es nachmachen willst, es ist wirklich ganz simpel,
      lg
      Smilla

      Löschen
  6. Huhu Smilla,
    ich danke dir erst einmal für deinen lieben Kommi bei mir und für's finden, denn so konnte ich dein SUPER GENIALES Eier DIY entdecken und wat soll ich sagen? ick bin hin und wech! Echt jetzt! Betoneier, wie geil (sorry) ist das denn? Na damit würd ich glatt in Großproduktion gehen......nich' ich, sondern DU, wo du doch schon Übung hast ;o)
    Ich schau mich gleich mal weiter um und freu mich, dass du mich -und so ich auch dich- gefunden hast.
    Alles Liebe...
    Kim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. freu mich gerade wie bolle über Deinen lieben Kommentar, werd Dich sicher nicht aus den Augen verlieren!
      lg
      Smilla

      Löschen
  7. Hallo Smilla,
    ich schreibe Dir...denn die Idee ist klasse, genial und wunderschön.
    Toll sehen die Eier aus, ich würde sie auch weiß anpinseln. Oder vielleicht Mint? Sieht bestimmt auch klasse aus.
    Nur darfst Du mit Ihnen kein Eier-Dtischen machen. Das gibt Beulen...
    Mal sehen, ob ich es noch ausprobiere oder mir die Idee fürs nächste Jahr abspeicher.
    Dir jedenfalls einen schönen Tag und ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      die Dinger sind sooo schnell gemacht, da brauchst Du nicht bis nächstes Jahr warten ;)
      Ich bereite gerade das nächste Beton-DIY vor, es würde sich also lohnen, einen Sack Fertigmörtel zu kaufen...
      Dir auch einen wundervollen (Rest)Tag!
      lg
      Smilla

      Löschen
  8. Liebe Smilla!
    Tolle Idee! Dein Nest sieht perfekt aus. Ich habe gestern ein Lamm aus Gips ausprobiert - ist aber noch verbesserungwürdig - ähm das Lamm, NICHT Deine tollen Eier! Vielleicht sollte ich es auch mal mit Mörtel probieren...Danke für die tolle Idee!
    Schönen Abend und liebe Grüße
    Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh wie schön, das mit dem Lamm sieht sicherlich auch toll aus. Ist ne gute Idee, hast Du dafür eine Gussform?
      lg
      Smilla

      Löschen
  9. Liebe Smilla,
    einfach garndios die Idee! Die sehen aus wie gekauft, werde ich sobald ich mir Zement besorgt habe nachbasteln :)
    Hab ein feines Wochenende und liebe Grüße
    Bella

    AntwortenLöschen
  10. Wow, Hammer! Super DIY! Wenn ich nicht so faul wäre, dann würd ich dein DIY umsetzen. :-)
    Ne echt, gefällt mir total gut! Daumen hoch!
    LG, Bianca

    AntwortenLöschen
  11. Faul? Du? kann nicht sein!
    und ehrlich: für die Dinger brauchst Du sicher nicht so lange wie für Deine Schaltafeln (die ich anhimmle),
    hier bist (Wartezeit nicht mitgerechnet) in ungefähr ner halben Stunde damit durch!
    lg
    Smilla

    AntwortenLöschen
  12. Total coole Idee,
    aber bisher habe ich mich einfach noch nicht an Beton-DIY´s herangewagt. Wird also Zeit.....

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen
  13. Super! You made may day! Ich suchte schon die ganze Zeit nach netten, selbstzumachenden Oster-Give-Aways für ein paar liebe Freundinnen, jetzt weiß ich was ich mache! Und Deine Anleitung ist super dargestellt, so dass es zumindest kinderleicht aussieht, ob's das auch ist? ;-) Am besten lass ich meine Kinder einfach "mitbetonieren", dann weiß ich's :-). Vielen Dank für die Inspiration!
    LG Philippa

    AntwortenLöschen
  14. Hey Philippa....ist wirklich super easy, nur auf ausreichend Aushärtezeit achten, dann kann nix schiefgehen.

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Smilla, diese Eier sind wirklich toll! Zu schade das ich deinen Blog erst jetzt entdecke, so kommt´s aber definitiv auf meine To-Do-Liste für´s nächste Jahr!
    Liebe Grüße, Jenni

    AntwortenLöschen
  16. Oh wie schön!! Ich bin normal nicht so der Beton Fan, aber die Eier sind Klasse!!! Auch schön, für mit den Kindern zu machen :D Danke für das tolle DIY, werds gleich speichern ;)
    liebe grüße
    Dani

    AntwortenLöschen
  17. Hola Smilla!!!!Encontre tu blog,y me parece maravilloso...eres tan dulce y cordial dando las explicaciones de los DIY,se te ve tan emocionada con cada trabajo....estoy fascinada con el concreto,y me lo has hecho ver con otra mirada,soy tu seguidora desde Argentina.un gran abrazo!!!

    AntwortenLöschen
  18. Hallo, die Betoneier und die Anleitung sind Klasse ! Hast Du nicht Lust sie bei meiner Linkparty zu verlinken ? https://100lieblingsstuecke.wordpress.com/2015/03/15/ostern-linkparty/ Ich würde mich freuen. LG Stefanie

    AntwortenLöschen
  19. Sehr rustikal aber das was du aus den Eiern gemacht hast sieht einfach klasse aus.

    AntwortenLöschen
  20. Vielen Dank für diese tolle und gleichzeitig einfache Idee, super erklärt, werde ich mit meinen Kindern nachbasteln

    LG Anja

    AntwortenLöschen
  21. Das ist ein Ding! Ich sah Dich heute auf pinterest und dachte da hat jemand bei mir abgeschaut, dabei warst Du ein jahr vor mir auf die Idee gekommen! Ich glaube an das kollektive Bastelbewusstein, und werde das wohl angezapft haben. Meine Betoneier sind 2015 entstanden, und genau wie Deine. Aber ohne Deine gesehen zu haben. Ok, Eier zu füllen... haben wir ja schon vor einer Ewigkeit gemacht, mit Götterspeise, Schokolade und nun auch mit Beton. :-)

    Viele Grüße, Bärbel

    AntwortenLöschen
  22. Vielen Dank für die super Beschreibung deiner Betoneier.....LG Gerlinde

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar ist für mich wie Weihnachten, ich freu mich total drüber!
Jedem von Euch einen Gegenbesuch abzustatten, schaffe ich nicht immer....aber ich gebe mein Bestes!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...