30 September 2014

DIY: kleine Geschenkanhänger/Dekoteilchen

heute mal wieder ein DIY, aber nur ein kleines...
....denn bei dem grösseren Projekt, dass es eigentlich heute zu sehen geben sollte, ist etwas furchtbar schief gelaufen....
seufz....ja, auch mir passiert sowas mal.




Deshalb hier nun kleine Geschenkanhänger, die man aber durchaus auch anders einsetzen kann (gesehen übrigens bei Pinterest)




Ihr braucht:
-> einige Weinkorken
-> ein scharfes (!) Messer
-> kleine Ringschrauben
-> ein bisschen Acrylfarbe
-> ein paar Stempel



Die Weinkorken werden mit einem Messer in gleichmässige Scheiben geschnitten.
Das Messer sollte wirklich scharf sein, denn es ist wichtig, dass die Schnittflächen glatt werden....sobald man am Korken "rumsäbeln" muss, wird das Ergebnis ziemlich uneben.

Ich hoffe, Mr.Right liest diesen Beitrag hier nicht, denn der würde einen Herzinfarkt bekommen, wenn er sieht, dass ich sein heiliges, grosses Psychomesser benutzt habe.



Nun bepinselt Ihr die glatten Seiten mit etwas Farbe Eurer Wahl. Ich habe mich für Weiß (welch Wunder) und ein helles Staub-Blau entschieden. Die Seiten der Korken habe ich nicht angemalt, denn man kann dort noch Teile des Weinstempels sehen und das finde ich ganz schön.
Ausserdem wollte ich, dass man noch erkennt, was diese kleinen Scheiben ursprünglich einmal waren.



Nachdem die Farbe gut getrocknet ist, könnt Ihr nun die Dinger mit Stempeln verschönern.
Entweder nehmt Ihr dafür kleine Exemplare oder aber Ihr stempelt so, dass nur ein Teil der Stempelfläche aufliegt.



Jetzt braucht Ihr nur noch die Ringschrauben hineindrehen (bekommt Ihr in jedem Baumarkt, nehmt die kleinste Grösse) und ein Band hindurchzuziehen.



Fertig sind die individuellen Geschenkanhänger, die sich auch als Dekoteil 
an einer Kerze oder Vase gut machen.



Ich könnte sie mir sogar als Kettenanhänger vorstellen, die man die Gäste auf einer Kinderparty selbst herstellen lässt.

Meine Tochter meinte, sie würden auch als Anhänger an einem Zweig oder 
aufgefädelt an einer Girlande gut aussehen....hab ich noch nicht ausprobiert....oder für den Adventskalender (wie Purple Frog bei den Kommentaren vorschlägt, Danke!)
....aber Ihr seid da sicher selbst sehr kreativ ;-))



So, nun geh ich weiter an meinem grösseren Projekt rumtüfteln....
vielleicht wird´s ja doch noch was. 

Bis bald sagt die
Smilla



verlinkt mit
*Creadienstag*
*kreatives Päusken*
*machen, nicht pinnen!*









28 September 2014

die Gewinnerin steht fest!

Ja, ich weiss, Ihr wartet schon sehnsüchtig...

und deshalb melde ich mich heute ganz kurz, um die Gewinnerin des schönen IB Laursen Plaids bekanntzugeben,
Ihr seid der Wahnsinn! 165 von Euch haben teilgenommen!

und gewonnen hat:




Sabine K. aus B. 
(ohne Blog)

Liebe Sabine, herzlichen Glückwunsch!
Bitte sende mir doch schnell Deine Adresse, damit dieses Traumteil (und ein paar andere Kleinigkeiten) auf die Reise zu Dir gehen kann.
Meine Emailadresse findest Du oben unter "Kontakt"


Ich möchte mich noch einmal herzlich bei *Mollegaarden* dafür bedanken, dass ich diesen schönen Quilt verlosen durfte!

Euch Anderen danke ich dafür, dass Ihr so zahlreich mitgemacht habt, das war wirklich toll! Und ich fand es echt spannend zu lesen, was Ihr Euch so aus dem Shop Mollegaarden ausgesucht hättet....dadurch sind auch noch einige Dinge auf meiner Wunschliste dazu gekommen!
Bitte nicht traurig sein, es konnte nur Eine gewinnen....aber das nächste GiveAway kommt ganz bestimmt!



Habt einen wundervoll sonnigen Sonntag!

Eure

Smilla





26 September 2014

einmal noch!


heute "brauchte" ich einfach nochmal eine Hortensienblüte in der Vase.



Bei mir im Garten ist die Pracht bereits vorbei, deshalb stammt diese nun tatsächlich mal aus dem Blumenladen meines Vertrauens.


Dabei habe ich festgestellt, dass ich ganz schön lange nicht mehr da war.....einfach weil es im Wald, auf dem Feld, am Wegesrand so üppig blühte, dass man gar nicht wusste, was man zuerst pflücken sollte....das ist nun vorbei und meine Blumentante wird mich wieder öfter sehen.


Nun habe auch ich endlich mitbekommen, dass die weißen Baby Boos total angesagt sind.....nunja....das war bisher an mir vorbeigegangen und ist mir ehrlich gesagt auch ziemlich wurscht....allerdings hatte ich mich schon gewundert, warum ich nirgendwo welche bekomme.....war bisher nie ein Problem, kaufe die schon seit Jahren.

Aber ist ja klar, wenn die jetzt alle wollen ;-)


Heute in dem besagten Blumenladen sprangen sie mich aber förmlich an, 
da mussten sie einfach mit.
Ich mag die Dinger auch in Orange sehr gern, allerdings eher als Aussendeko....drinnen dekoriere ich lieber Kürbisse zarteren Farben, wie grau-grün oder eben weiß/creme.
Die grau-grünen waren gerade "aus", von daher bekommt Ihr heute nur die Baby Boos zu sehen.

Ist Grau-Grün etwa vielleicht das neue Weiß und ich hab es nur noch nicht mitbekommen ??? ;-)


Die Hortensie steht heute auf dem kleinen Ablageregal über meinem Lieblingsplatz in unserem Wohnzimmer.
Auf meiner geliebten Recamiere, sitze ich so gern und lese oder stöbere durch Eure Blogs....natürlich immer mit einer Tasse leckeren Kaffees oder Tees in der Hand.


Lange schon überlege ich, eine Heizungsverkleidung zu bauen, um das unschöne Ding im Hintergrund zuverstecken...aber: macht das wirklich Sinn, denn die auf Putz liegenden Leitungen, die nach oben in die Zimmerdecke verschwinden würde man ja trotzdem noch sehen (man erkennt sie kaum, ich habe "drumrum" geknipst).
Was meint Ihr?


Nun schicke ich meine Blumen zu Holunderblütchens *Friday Flowerday* und wünsche Euch einen schönen Start ins Wochenende!
***

Achtung, letzte Chance: bis morgen abend könnt Ihr noch bei meinem *GiveAway* mitmachen und einen tollen Quilt gewinnen!




Eure
Smilla





23 September 2014

wieder Zuhause

jaaa....endlich zurück!

erinnert Ihr Euch noch?
im April war ich bereits in Köln und habe Euch damals eine Menge Eindrücke aus dieser Stadt mitgebracht, nämlich
*hier* und *hier*



Nun war ich "zwangsweise" mit meiner Tochter wieder da.....doch diesmal ganz anders......und gleich für zwei lange Wochen.


Auch diesmal habe ich wieder Bilder im Gepäck....aber etwas anders....keine reinen Touristenbilder, sondern auch mal kleinere, unscheinbare Einblicke dieser Stadt.....
......mit der mich irgendwie eine Hass-Liebe verbindet.



schöne Altbauten gibt es dort ja so einige...



...und dass, obwohl ein Grossteil der Stadt im zweiten Weltkrieg zerstört wurde.



Domansichten diesmal nur wenige....



aber ganz weglassen konnte ich ihn auch nicht.....


....man kommt einfach nicht an ihm vorbei, er dominiert diese Stadt.



nur die grossen Aussenansichten lass ich diesmal aus, in meinen anderen beiden Berichten findet Ihr sie aber natürlich, denn dieses Bauwerk ist wirklich beeindruckend, dass muss ich zugeben.



und hatte ich Euch eigentlich schon einmal verraten, dass ich alte, schöne oder auch ungewöhnliche neue Zäune liebe?



und Brunnen?



überall, wo Wasser plätschert zücke ich meine Kamera




dieses schöne Haus stand gleich neben der Reha-Klinik, in der wir waren....ich fand es so zauberhaft....also das Haus...die Klinik war optisch eher nicht so der Hingucker :-))



Das war es nun mit den etwas anderen Köln-Einblicken
....vorerst....
im Januar müssen wir noch einmal für eine Woche dorthin...vielleicht dann ja bei Eis und Schnee?
Das gäbe sicher tolle Bilder ;-)
und vielleicht lern ich es ja tatsächlich noch, diese Stadt zu lieben

Jetzt bastel ich mal an meinen nächsten DIYs weiter, damit Euch hier nicht langweilig wird.

bis ganz bald
Eure
Smilla





19 September 2014

heimelige Herbstabende

Boah....Brüller-Titel oder?
manchmal fällt einem einfach nix Passendes ein...
...obwohl passend ist es schon....hört sich aber doof an ;-)




Hach...ich liebe den Herbst....erwähnte ich bereits so 5 bis 123 Mal oder?
Ein paar Kerzen anzünden und gemütlich auf dem Sofa chillen...herrlich oder?


Dazu passen heute auch meine *Friday Flowers*:
herbstliche Fetthenne steht bei mir in einem kleinen Glas, dass ich dann in einem meiner selbstgegossenen Betontöpfen "versteckt" habe.



Das ganze dekoriert mit ein paar Schneckenhäusern und einigen alten Kuchenförmchen, die ich vor Jahren mal in Schweden auf einem Loppis gefunden habe und die nun als Kerzenhalter dienen.



Der Couchtisch ist übrigens Marke "Eigenbau".
Da hatte ich Mr. Right doch einfach mal in einer Wohnzeitschrift gezeigt, wie ich mir unseren neuen Tisch vorstelle und er hat ihn (klammheimlich) nachgebaut und ihn mir unter den Weihnachtsbaum gestellt!



Bin immer noch ganz verliebt in ihn....also in den Tisch....in Mr. Right sowieso ;-)
Mal sehen, ob ich für dieses Weihnachten wieder einen Zaunpfahl finde, 
mit dem ich winken kann....


Wer aber lieber noch im Sommer schwelgen möchte, der schaut am besten mal bei Amalie vorbei, die so lieb war einen kleinen Reisebericht und ein paar Dänemarkbilder von mir zu zeigen. *KLICK*
Danke Amalie ;-)

Wünsch Euch einen schönen Start ins Wochenende....
macht´s Euch gemütlich!
morgen dürfen meine Tochter und ich auch endlich wieder nach Hause! Adieu Reha!

Übrigens....noch ist Zeit bei meinem
*Giveaway*
mitzumachen...also schnell, schnell ;-)

Eure
Smilla

15 September 2014

Bücherliebe: CountryLiving WHITE

Mädels, wie die Zeit vergeht!
Schon haben wir wieder den 15. des Monats und damit ist es auch Zeit für eine Buchvorstellung.

Heute zeige ich Euch eine Neuerscheinung, die wie geschaffen dafür ist, Euch an kuscheligen Herbstabenden, bei Kerzenschein und heissem Tee, Gesellschaft zu leisten.



CountryLiving WHITE
ISBN 978-3-512-04044-3
Preis: € 22,95
erschienen bei 

Genau das Richtige für alle Liebhaber des weißen, leichten Wohnstils!



Auf 150 Seiten zeigt dieses Buch, wie man die Farbe weiss am effektvollsten in den eigenen vier Wänden einsetzt, wie man mit einem weißen Hintergrund eine ruhige Grundstimmung schafft, die man mit verschiedenen Farbklecksen immer wieder schnell und einfach verändern kann.




Die "Reise" führt durch die verschiedenen Wohnbereiche, die ein Haus oder 
eine Wohnung so zu bieten hat.




Es werden die verschiedensten Weiß-Facetten ebenso gezeigt, wie klassische Farbkombinationen, die durch das Weiss noch mehr zu strahlen scheinen.




Auch die so beliebte Schwarz-Weiss-Kombi hat ihr eigenes Kapitel: "Schwarz.Weiß.Klar"




Alles in einem frischen, nicht angestaubten, jungen Landhausstil. Sowohl die Fans des etwas Verspielterem, als auch die Anhänger der klaren Linien kommen auf Ihre Kosten.



Für Jeden ist etwas dabei.



Gespickt werden die wundervollen Bildern mit kleinen Tipps zur Raumwirkung, zu Accessoires und der richtigen Inszenierung besonderer Sammelstücke.




Meiner Meinung nach ein wunderschönes Buch um sich inspirieren zu lassen und vielleicht die Einrichtung des einen oder anderen Zimmers nochmal zu überdenken.




CountryLiving WHITE
erschienen bei 
*Busse Collection*
ISBN 978-3-512-04044-3
Preis: € 22,95


Erhältlich in jeder Buchhandlung, natürlich könnt Ihr den Titel auch im Netz bestellen, aber das Einkaufserlebnis in einer "echten" Buchhandlung, der Service, die Beratung und der Geruch von Büchern ist durch nichts zu ersetzen.

Probiert es mal aus, Ihr habt sicher eine Buchhandlung vor Ort, die sich über Euren Besuch freut!

Dies ist mein
bei Nicole gibt es noch mehr tolle Bücher zu sehen!

Bitte seid mir nicht böse, im Moment kann ich kaum kommentieren, bin immer noch mit meiner Jüngsten in der Reha und hier ist das Internet sehr langsam und meist macht sich das Kommentarfenster gar nicht erst auf....aber lesen tue ich Eure Beiträge und Kommentare!
Zum Glück hatte ich einige Beiträge schon voher fast fertig geschrieben....

Also dann....wenn Ihr mich sucht....ich bin auf der Couch (nee, stimmt leider nicht)....mit einer dampfenden Tasse Tee und meinem neuen "Bilderbuch" ;-))


Eure
Smilla

und wie immer:
Dies ist meine persönliche Buchempfehlung, mein Geschmack.
Ich erhalte dafür kein Geld oder sonstige Zuwendungen, habe aber die freundliche Genehmigung des Verlages die obigen Bilder zu zeigen.

Hier geht´s zu meinem *Giveaway*







13 September 2014

was wäre wenn.....?

heute bin ich endlich mal wieder beim
dabei!




und wieder einmal geht mir ein bestimmtes Thema durch den Kopf, zu dem mich Eure Meinungen und Eure Geschichten sehr interessieren würden.

Kommt setzt Euch zu mir, nehmt Euch einen Keks, ich mach Euch auch eine Tasse ;-)



(um ehrlich zu sein, ist das auf dem Bild NICHT mein Samstagskaffee, ich sitze mit meiner Tochter gerade in einer Rehaklinik...da sieht´s nicht ganz so idyllisch aus)

Wie denkt Ihr über Chancen....über neue Perspektiven und über komplette Neuanfänge?

Immer wieder im Leben tun sich Möglichkeiten oder Chancen auf.....manchmal ergreift man sie, manchmal nicht.
Mal fährt man volles Risiko, mal bleibt man lieber auf der "sicheren" Seite.
Das ist sicher bei jedem so.



Geht es Euch aber auch manchmal so, dass Ihr den Gedanken an einen kompletten Neuanfang....in einer anderen Stadt oder sogar in einem anderen Land....reizvoll und spannend findet?
Alle Brücken hinter sich abzubrechen und noch einmal bei "Null" anzufangen?



Oh nee....wat hat se nu wieder? werdet Ihr Euch fragen....
aber keine Sorge: Mr. Right ist immer noch Mr.Right und auch sonst ist bei uns alles im Lot.
und dennoch....ich finde solche Gedankenspiele spannend.




Versteht mich nicht falsch: ich fühle mich durchaus wohl in meinem Leben, in meinem Haus, meinem Ort und in meinem Job....und mit meiner Familie und meinen Freunden.



Und trotzdem würde ich es reizvoll finden, noch einmal ganz neu anzufangen (mit meiner Familie, nicht ganz allein)....als "unbeflecktes Blatt" sozusagen.
Irgendwo, wo einen niemand kennt und man sich alles noch einmal von vorne aufbauen muss/kann/darf.




Jedenfalls in meiner Fantasie ist das sehr spannend.
In der Realität sieht das sicher oft anders aus....und kann sehr einsam sein.

Und dann bewundere ich immer Menschen, die den Sprung in die Ungewissheit einfach wagen.
Und nein, ich rede hier nicht von den naiven Auswanderern aus zahlreichen Dokusoaps, die sich in ein fremdes Land begeben....meist ohne Plan, ohne Sprachkenntnisse (was ich besonders schlimm und unhöflich finde)....nur weil sie meinen, woanders sei automatisch alles besser.
Darüber kann ich oft nur mit dem Kopf schütteln, wobei da sicher häufig 
einfach die Verzweiflung der Antrieb ist.




Aber da gibt es ja auch viele Andere, die besser vorbereitet sind und einfach
 ihren Traum leben wollen.
Sei es nun der Traum von einem eigenen Hotel in den Bergen.....oder die Weltumsegelung
.....oder der Wunsch, in Neuseeland Schafe zu züchten.

Mir geht es aber auch nicht nur um die "ganz grossen" Veränderungen
....nein, auch die kleineren finde ich interessant, auch da ist es nicht immer einfach, sich zu entscheiden, den Absprung zu wagen:
Sei es ein neuer Job (soll man die alte Sicherheit wirklich aufgeben?), 
ein Umzug innerhalb des Landes (wird man neue Freunde finden?) 
oder "nur" die Entscheidung, eine Familie zu gründen (will man diese Veranwortung übernehmen?).



Und während ich hier so sicher und behaglich sitze und meinen Cappuccino schlürfe, würde mich nun doch sehr interessieren, wie das bei Euch so ist:
Ergreift Ihr gerne Chancen, die sich Euch bieten oder habt Ihr auch immer ein bisschen Angst vor Neuem, Unbekanntem?
Ärgert Ihr Euch über Chancen, die Ihr habt verstreichen lassen?
Oder ist es Euch schon andersherum gegangen und Ihr hättet im Nachhinein gewünscht, eine sich bietende Möglichkeit NICHT ergriffen zu haben?

Verratet Ihr es mir?



Ich bin sooo gespannt auf Eure Antworten!
und werde mir auch ganz viel Mühe geben, sie zu kommentieren...so gut ich kann, denn hier in der Klinik ist das Internet "etwas" laaaaaaaangsam.
in der Zeit, die eine Seite zum Laden braucht, kann man locker duschen oder sich einen Tee machen...oder beides!
Das ist übrigens auch der Grund, aus dem ich in der letzten Woche (und in der nächsten) kommentiert habe....bitte nicht böse sein, ich lese Eure Beiträge, aber meist laden die Bilder nicht und in die Kommentarfunktion komme ich überhaupt nicht rein (ausser in die bei meinen eigenen Posts komischerweise)....und dabei hätte ich hier so viel Zeit.....

Ach ja: Seid Ihr eigentlich schon bei meinem *Giveaway* dabei?

Eure
Smilla