31 August 2014

Urlaub bei den Dänen Teil 2

heute geht es also wie versprochen weiter mit meinem Dänemark-Bericht



Einer unserer Ausflüge führte uns nach Esbjerg.
Nun...nicht gerade ein Katzensprung von Lemvig aus (ca.130km)...aber dort fand gerade das 
Tall Ship Race 2014
statt, bei dem im Hafen viele Groß-Segler zu sehen waren.



unter anderem die "Alexander von Humboldt"....Ihr wisst schon: das Schiff aus der Bier-Werbung.
Und genau auf diesen Segler war mein Mann zu einer Besichtigung eingeladen worden, da er dort demnächst mal auf der einen oder anderen Tour die Besatzung verstärken soll.





aber auch viele andere tolle Segelschiffe gab es zu sehen







An einem anderen Tag besuchten wir den Leuchtturm von Bovbjerg.






Seit 1877 wacht er über der Steilküste und weisst den Seefahrern den Weg.


Der Ausblick dort ist atemberaubend.


 Wer mutig ist, kann sich an der Steilküste abseilen....



....die anderen (ich!) nehmen dann doch lieber die Treppe ;-)



das Meer.....immer wieder das Meer....ich liebe es!



Wind, Wellen, salzige Luft....was kann es Schöneres geben?



Auch dieser Bursche hat die Zeit am Strand sehr genossen,
obwohl er Wasser gar nicht mag.....aber die Weite, die hat ihm gefallen.......und den 6 Menschen auch ;-)



Es war ein wunderbarer Urlaub....vielleicht das letzte Mal mit allen "Kindern"....
....da werd´ ich schon ein wenig wehmütig.
Obwohl mein Grosser (gerade 18 geworden) und seine Freundin gleich meinten 
"im nächsten Jahr sind wir wieder mit dabei!".

Ihr habt Teil 1 des Urlaub-Berichts verpasst?
den findet Ihr hier: *klick*

Nun ist die Reise erstmal auf meinem Blog archiviert und ich kann sie mir immer wieder anschauen, wenn ich mich nach salziger Luft sehne...

Eure
Smilla



29 August 2014

die letzten Tage des Augusts...

....man mag es gar nicht glauben, aber der August ist für dieses Jahr 
nun schon fast wieder Geschichte.


und da es sich ja schon seit einigen Tagen sehr herbstlich anfühlt, sind bei mir 
heute am Flower Friday die Herbstanemonen dran.


Frisch geschnitten aus meinem Garten....es tut mir jedes Mal fast körperlich weh, diese Schönheiten abzuschneiden...aber nach den letzten Regentagen dachte ich mir, es ist doch besser, sie wenigstens drinnen zu geniessen, als sie draussen verregnen zu lassen.



Sie stehen nun in hübschen Glasflaschen (Danke Anne)  vor dem August-Kalenderblatt.


Dieses kleine Ablageboard, das über unserer selbstgebauten Bank am Essplatz hängt, 
wird immer wieder gern umdekoriert.



Dort stehen im Moment auch die aufgepimpten Gurkengläser, erinnert Ihr Euch? 
*Hier* hatte ich gezeigt, wie´s geht.



Die Bank ist bei uns ein heissgeliebter Platz, auf dem immer wieder andere Kissen landen.
Ich habe auch schon ewig Schaumstoff für eine Bankauflage hier liegen, komme aber einfach nicht dazu, endlich einen Bezug zu nähen....und kann mich ausserdem auch wieder mal nicht für einen Stoff entscheiden...typisch!


die herbstliche Brombeer-Ranke habt Ihr sicherlich auch schon entdeckt oder?



Und damit sag ich "mach´s gut August!"
und freu mich jetzt ganz offiziell (bitte nicht hauen) auf den Herbst!

Eure
Smilla
verlinkt mit:
*Freutag*
*Friday Flowerday*

26 August 2014

der wohl schnellste Kuchen der Welt

Heisshunger auf Kuchen, der Supermarkt hat schon geschlossen 
und ausserdem hast Du keine Lust, lange in der Küche rumzuwerkeln...
weil Du JETZT und SOFORT etwas Süsses willst?

Genau so ging es mir vor ein paar Tagen.....
hier ist die Lösung für dieses Problem:

Schokoladen-Kaffee Mug Cake
da der in der Mikrowelle gemacht wird, brauchst Du wirklich nicht mehr als 2 Minuten!





ganz schnell gemacht und die Zutaten hat man meist Zuhause.



Ihr braucht:
60g dunkle Schokolade
1 Tl Instantkaffee (hatte ich nicht, Ersatz siehe unten)
100ml flüssige Sahne
100ml Milch
1 Ei
1 Eßl Mehl
2 Eßl Zucker
1 Pck Vanillezucker

Gebacken wird der Kuchen ratzfatz in der Mikrowelle in zwei Kaffeebechern (Mugs).



Schokolade in kleine Stücke brechen und in eine kleine Schüssel geben, dazu 50ml der Milch.
Das Ganze 20sec bei 800 Watt in der Mikrowelle schmelzen.
Dann die restlichen Zutaten zugeben und mit dem Schneebesen gründlich vermischen.
Den Teig auf die zwei Becher verteilen und in der Mikrowelle ca. 1,5 Minuten bei 800 Watt "backen".

Abkühlen lassen, lauwarm super lecker!
Wie er kalt schmeckt, kann ich leider nicht sagen, denn da war er schon weg ;-)



Das Rezept habe ich *hier* gefunden und es ein wenig verändert:
1.Ich hatte keinen Instantkaffee (igitt!) im Haus und habe daher einen starken Kaffee gekocht und davon 3 Eßl zum Teig gegeben, dafür die Milchmenge etwas reduziert.
2. meine Mikrowelle hat die 800 Watt Stufe nicht, sondern 600 oder 1000. Habe mich für 600 Watt entschieden und die Garzeit um 20 sec erhöht.
3. Im Rezept wird angegeben, dass man nach 1 Minute Backzeit auf den Teig noch je ein Schokostück geben soll und dann weitere 30sec garen....das war mir dann too much Schoki, hab ich weggelassen. Statt dessen etwas Zimt/Zucker Mischung obendrauf, Puderzucker sieht sicher auch köstlich aus.



Das süsse kleine Schälchen mit dem Stern gehörte übrigens zu einem Gewinn, den ich von der lieben *Nicole* bekommen hab....ist das nicht schnuckelig?
Bevor Ihr fragt: es ist von IB Laursen




aber zurück zum Kuchen: das "Backen" ging wirklich so ratzfatz, dass ich gar nicht glauben konnte, dass dabei so ein leckerer Kuchen entstehen kann!




Super saftig und schokoladig mit leichter Kaffeenote....ein Traum (mit Suchtgefahr).




und bitte: denkt nicht, dass die kleine Menge Teig nicht für zwei Kaffeebecher reicht: sie reicht!!!
Ich hatte auch noch eine zweite Tasse mit Teig gefüllt, sie war etwas kleiner. Aber ich konnte mir den Kuchen darin sooo hübsch vorstellen, denn sie hat eine tolle Form.....es war ein Fiasko....deshalb auch keine Bilder von Tasse 2.

Ihr solltet also wirklich Becher oder Lattecups nehmen, keine "normalen" Kaffetassen....es sei denn, Ihr putzt gern die Mikrowelle ;-)



Der Quilt auf den Bildern gehört übrigens zu den Beutestücken, die ich aus 
Dänemark mitgebracht habe.
Davon hab ich Euch ja bereits im letzten Post berichtet.
Und es gab jemanden, dem hat dieser Urlaubs-Post so gut gefallen, dass es bald 
eine Überraschung für Euch gibt.....ohne dass ich das geplant hätte.....
...Ihr dürft also gespannt sein!

Ich schieb dann mal den nächsten Kuchen in die Mikrowelle....und roll mich aufs Sofa.
Eure
Smilla

verlinkt mit:
*creadienstag*


24 August 2014

Urlaub bei den Dänen Teil 1

gerade posten hier alle ihre Dänemark-Bilder.....mögt Ihr meine überhaupt noch sehen oder seid Ihr schon übersättigt?
egal, versprochen ist versprochen....da müsst Ihr jetzt durch ;-) 
ein bisschen mache ich das ja auch für mich, damit ich mir später immer wieder die Bilder so schön zusammengestellt anschauen kann

also nun einige Impressionen aus Dänemark:



Wir waren in Gjellerodde bei Lemvig, welches am Limfjord liegt. Lemvig ist ein kleines, hübsches Städtchen und bietet auch eine Auswahl an Restaurants und so manchen schönen Dekoladen ;-)





Unser Ferienhaus lag direkt am Fjord und man hatte einen herrlichen Ausblick.
Das Licht ist dort gerade am Ende des Tages unvergleichlich.



Das Wasser ist im Fjord immer besonders warm, der Wellengang wesentlich geringer als in der offenen See.
Da aber trotzdem die gleichen Winde herrschen wie an der Nordseeküstenseite, ist das Revier gerade bei Wassersportlern sehr beliebt.


Aber auch zur "echten" Nordsee war es nicht weit.


hier kann man an menschenleeren Stränden stundenlang nach Muscheln und Steinen suchen


und einfach die Seele baumeln lassen



Kennt Ihr den wunderbaren Online-Shop *Mollegaarden* ?
Dort habe ich schon oft gestöbert und die liebe Amalie hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass dieser Shop sein Zuhause in Lemvig hat....nur ein paar Kilometer von unserem Ferienhaus entfernt! Danke Amalie!


neben dem Lager gibt es dort auch einen "echten" Laden, der wunderschön ist und in dem man alle namenhaften nordischen Marken findet, es gibt auch eine Etage, in der man jede Menge reduzierte Schnäppchen finden kann ;-)


man wird sehr freundlich beraten und ich durfte für Euch auch ein paar Bilder schiessen 


Natürlich bin ich nicht mit leeren Händen gegangen:
einige Tassen und ein wunderschönes Plaid haben nun bei mir ein neues Zuhause gefunden.
Ich bringe aus dem Urlaub immer gern etwas "Bleibendes", "Benutzbares" mit, das mich dann bei jedem Gebrauch an die schöne Zeit erinnert.

Wenn Ihr mal dort in der Nähe seid: ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall!
Aber auch von Deutschland aus könnt Ihr bei Mollegaarden problemlos und mit geringen Versandkosten bestellen.
und ich mache diese "Werbung" ohne Gegenleistung, einfach weil ich den Laden toll finde!




So, das war es nun mit dem ersten Teil meines Urlaubsberichtes...
....im zweiten Teil erwarten Euch dann grosse Schiffe, ein Leuchtturm und natürlich auch wieder jede Menge Strand und Meer.

Eure
Smilla

verlinkt mit
*Manic Monday Motivation*

22 August 2014

....den Urlaub ein wenig festhalten

nein, es gibt immer noch keine Urlaubsbilder zu sehen.
Aber heute ist Freitag und damit auch wieder ein Flowerday.



und damit das Urlaubsgefühl noch ein wenig länger anhält, habe ich meine Blumen heute mit den Fundstücken aus unserem Dänemark-Urlaub arrangiert.


Es sind diesmal Borretsch und Luzerne, die hier an einem Feld (als Düngerpflanzen?) 
wachsen und wunderschön aussehen.
Sie passen farblich auch ganz gut in unseren Wintergarten.



In schlichte blaue Glasflaschen einer hier ansässigen Mineralwasser-Sorte auf einem Bett von Steinen, Muscheln, Treibholz  und anderen Dingen vom Nordseestrand.
(na, wenn sich DAS nicht poetisch anhört, weiss ich auch nicht weiter!)


In eine der Muscheln habe ich meine Strandglas-Funde der Urlaubstage plaziert. 
Ich liebe diese von den Gezeiten geschliffenen Glasscherben!


Sogar ein kleines Stück Bernstein mit Einschluss habe ich diesmal gefunden.
Ebenso den kleinen Seestern, der beim Strandglas liegt.
Keine Angst, er ist nicht "für mich" gestorben, sondern lag bereits vertrocknet im Sand.


Muscheln und vor allem Steine üben eine riesige Anziehungskraft auf mich aus.....an schönen Steinen kann ich nie vorbeigehen....bei uns zuHause stehen unzählige Gläser und Schalen, die mit den schönsten gesammelten Stücken befüllt sind...ebenso im Garten.


Das liegt bei uns wohl in den Genen:
meine Mama sammelte Steine,
ich tue es,
und auch meine Töchter schleppen diese Fundstücke nach Hause 
nunja...ich denke, man kann schlimmere "Erbschäden" haben ;-))


Nun geniesse ich noch ein wenig das Urlaubsfeeling in meinem Wintergarten 
und schicke meine Blüten zum *Friday Flowerday*.

und Urlaubsbilder gibt´s dann am Sonntag, versprochen!

Eure
Smilla