30 April 2016

[WOHLFÜHLWOCHEN-EXPERIMENT] Infused water / Detox Wasser: und was gibt´s zu trinken?


Wie versprochen geht es heute im Rahmen meines WOHLFÜHLWOCHEN - EXPERIMENTS  um die Flüssigkeitszufuhr.....und zwar auf die gesunde Weise.








Wir alle wissen: 2-3 Liter am Tag sollte jeder von uns trinken. Bei sportlicher Aktivität oder grosser Hitze sogar mehr.

Und? Schafft Ihr das immer problemlos? Ich achte eigentlich immer darauf, genug zu trinken. Aber es kommt ja nicht nur auf das wieviel an, sondern auch auf das was und sogar das wann !





Infused Water....ja, ok....den Begriff habt Ihr sicher schon gehört. Aber ich dachte ehrlich gesagt immer, dass es einfach nur bedeutet, ein paar Früchte in Wasser zu werfen und fertig! 
Sieht hübsch aus und schmeckt auch noch gut...mehr aber auch nicht.





Seit der Lektüre dieses Buches weiss ich nun aber, dass man die Früchte tatsächlich über Nacht im Wasser ziehen lassen sollte. Erst dadurch können die wertvollen Vitalstoffe in das Wasser übergehen, so dass man dann nicht nur den tollen Geschmack im Getränk hat, sondern auch alles, was die Frucht an Vitaminen und Mineralien zu bieten hat.
Dieses Detox-Wasser schmeckt nicht nur gut, es tut auch gut!





Nicht nur Früchte haben diese positive Wirkung, nein auch Gemüse und Kräuter kann man dem Wasser beigegeben.
Im Buch sind zahlreiche Rezepte vorhanden, Ihr könnt aber auch selbst nach Lust und Laune ausprobieren, was Euch am besten schmeckt.






Detox Wasser
von Sonia Lucano
erschienen bei Bassermann Inspiration
ISBN: 978-3-572-08216-2
Preis: € 9,99

Erhältlich in jeder Buchhandlung, natürlich könnt Ihr den Titel auch im Netz bestellen, aber das Einkaufserlebnis in einer "echten" Buchhandlung, der Service, die Beratung und der Geruch von Büchern ist durch nichts zu ersetzen.

Probiert es mal aus, Ihr habt sicher eine Buchhandlung vor Ort, die sich über Euren Besuch freut!


Was mir gut schmeckt? Ihr seht es auf den Bildern:
einmal Wasser mit Erdbeeren, Rhabarber, Birne und Minze
und im kleinen Glas: mit Himbeeren, Limette und Zitronenmelisse





so geht´s: 
die gewünschten Früchte gut waschen und in Scheiben oder Stücke schneiden. Faustregel: je weicher die Frucht, desto grösser die Stücke. Kräuter können entweder blättchenweise abgezupft oder am ganzen Stiel mit dazugegeben werden.
Alles in ein grosses, fest verschliessbares Glas geben, mit stillem Mineralwasser auffüllen, Glas schliessen und über Nacht (oder zumindest für ein paar Stunden) in den Kühlschrank stellen.
Schon fertig!






total lecker, total erfrischend!
Ich trinke sehr gern Wasser, aber immer pur ist auf Dauer langweilig....das hier ist eine gute (und kalorienarme) Alternative.






Wollt Ihr wissen, was ich ausser (aromatisiertem) Wasser noch gern trinke? 

Manchmal muss einfach etwas Heisses sein und dann koche ich mir am liebsten einen grünen Tee.



Der wärmt, ist durch seine Bitterstoffe sehr gesund und gibt ausserdem auch noch einen kaffeeähnlichen Energiekick.

Leider sind laut einer aktuellen Öko-Test-Studie viele grüne Tees sehr mit Pestiziden belastet. Also achtet auf die Marke, die Ihr kauft. Die Tees von Teekanne und Alnatura gehörten zu denen, die am wenigsten belastet waren.




Bisher haben wir über das WANN noch gar nicht gesprochen.....

Wie jetzt? werdet Ihr Euch vielleicht fragen....ist es denn nicht egal wann man trinkt ? Hauptsache, man kommt auf die empfohlene Tagesmenge?
Nein, das ist es nicht!
Viele machen den Fehler, dass sie den ganzen Tag über eher (zu) wenig trinken und dann abends meinen, sie könnten ihre Depots noch schnell auffüllen, indem sie mal eben 2 Flaschen Mineralwasser in sich hineinkippen.

Der Effekt ist dann aber nur, dass Ihr die Nacht über ständig zum Klo rennen müsst.....dem Wasserhaushalt Eures Körpers ist damit nur bedingt gedient.

Wichtig ist, die empfohlene Trinkmenge möglichst gleichmässig über den Tag zu verteilen. 
Der Grund ist, dass unser Darm nur 500 - 800 ml Wasser pro Stunde aufnehmen kann. Alles was darüber hinausgeht, rauscht einfach so durch....Ihr könntet es also auch gleich ins Klo kippen ;-) denn es kommt in Eurem Körper eigentlich gar nicht an.






Meine Tipps, um ganz easy die empfohlene Trinkmenge zu erreichen....JEDEN TAG!


--> morgens gleich nach dem Aufstehen ein grosses Glas Wasser trinken. Das bringt den Stoffwechsel in Schwung!

--> sich mit leckeren, aromatisierten Wassern jeden Tag aufs Neue verwöhnen, immer mal wieder varieren

--> zwischendurch mal einen Tee trinken, das wärmt und bekämpft ganz nebenbei auch noch Hungergefühle. Funktioniert super, wenn man noch etwas Zeit bis zur Mittagspause überbrücken muss.

--> zu jeder Mahlzeit immer ein Glas Wasser oder eine Saftschorle trinken. Es ist ein Ammenmärchen, dass unser Körper dann die Nahrung nicht so gut verdauen kann!

--> eine grobe Strichliste (schriftlich oder im Kopf) führen, um den Überblick über die bereits getrunkene Menge zu behalten





Ihr wollt sicher wissen, wie es mir nun am Ende meiner zweiten Woche im WOHLFÜHLWOCHEN-EXPERIMENT geht.
Nunja, ich bin eigentlich ganz zufrieden. Habe bis auf einen Tag mein Lauf- bzw Sportprogramm durchgezogen. Ernährungsmässig gab es schon den einen oder anderen Ausrutscher in die ungesunde Richtung....aber dazu (und zur Wohlfühl-Ernährung überhaupt) ein anderes Mal mehr.

Hier kommt Ihr zu der "kompletten Staffel" des WOHLFÜHLWOCHEN-EXPERIMENTS
--> *der Start
--> * Laufen für das gute Gefühl
--> * Muskelaufbau ohne jede Anstrengung
--> * schlanke Schoko-Mousse
--> * besser schlafen: 10 Tipps, die (mir) wirklich helfen!
--> * Superfood: Lieblingsfrühstück Chia-Pudding



Jetzt wünsche ich Euch ein schönes Wochenende, vielleicht mit einem Tanz in den Mai?


Eure
Smilla 









und wieder wie immer:
Dies ist meine persönliche Buchempfehlung, mein Geschmack.
Ich erhalte dafür kein Geld oder sonstige Zuwendungen, habe aber die freundliche Genehmigung des Verlages die obigen Bilder zu zeigen.
meine gesammelten Buchempfehlungen findet Ihr übrigens *HIER*





29 Kommentare

  1. Guten morgen.
    Das klingt dich echt schon sehr gut bei dir. Das man das Wasser besser über Nacht Stehen lässt wusst ich tatsächlich auch nicht. Hab auch einfach immer alles rein geschmissen und fertig. Werde ich mir merken! Danke für den Tipp
    Weiter viel Durchhaltevermögen wünsche ich dir
    Liebe Grüße
    Viki

    AntwortenLöschen
  2. Mir geht es mit dem Trinken ähnlich wie dir. Damit ich auch genug davon zu mir nehme, schaffe ich mir so kleine Helferlein, dann schmeckts besser.
    Liebe Grüße, Rahel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, dann geht's gleich viel leichter!
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Oh, das Buch brauche ich! "Normales" Wasser bekomme ich nämlich ganz schlecht runter. Da passt es sich gut, denn ich gehe später eh in die Buchhandlung. Danke für den Tipp und ein schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie schön, dann viel Spass in der Buchhandlung!

      Löschen
  4. Liebe Smilla,

    ich verfolge dein Experimet aufmerksam! Mit dem Essen, würde ich ich mir jetzt gar nicht so einen Kopf machen, wenn es nur Ausrutscher sind. Also "böses" Essen ist für mich auch manchmal ein Wohlfühlfaktor. Du sollst dich ja besser fühlen und nicht kasteit. So ein Wasser gibt es im Sommer ganz oft bei uns und wenn es auch noch gesund ist, um so besser! Jetzt weiß ich auch was ich mit den mehligen Birnen machen werde, die ich gerade gekauft habe...

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Du hast recht: Ausrutscher dürfen, müssen sogar manchmal sein!

      Löschen
  5. Hallo,
    danke für die Tipps, ich verfolge sie aufmerksam.
    Das mit Früchten angereicherte Wasser sieht gleich sehr viel verführerischer aus und lecker.
    Eine Frage: was machst du mit dem eingeweichten Obst? Ich würde es einfach mitessen....
    Ein netter Gruß aus dem Münsterland - Brigitte


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also.....ich bin da mal ganz ehrlich: entweder kommt es ins Müsli (wenn es nicht zu sehr aufgeweicht ist) oder der Hund bekommt es! Jasper ist total scharf auf Obst und Gemüse. Nur die Zitrusfrüchte werden weggeworfen.

      Löschen
  6. Guten Morgen liebe Smilla,
    bis vor ein paar Monaten hatte ich auch Probleme was das trinken betrifft. Ich geb mir die größte Mühe und jetzt klappt es ganz gut. Nur wenn ich unterwegs bin also zB .zum einkaufen dann vergesse ich es doch schon mal. Muss mir angewöhnen immer was dabei zu haben. Ich trinke auch hauptsächlich Wasser und Tee aber auch mal ne Cola wenn ich grad Lust drauf habe. Da mach ich mir keinen Kopf .Genauso mit dem Essen Wir ernähren uns schon sehr gesund ,da darf es auch mal einen oder ( mehrere) Ausrutscher geben.
    Mit dem trinken kann ich dir nicht ganz recht geben.:( Es gibt Menschen zB. Herz oder Nierenkranke Menschen die keine zwei bis drei Liter trinken dürfen. Soll jetzt kein Vorwurf sein....ich weiß es halt da wir das alles in unserer Familie haben.
    Jetzt noch kurz zu meinem Training diese Woche.....ich bin kläglich gescheitert. Hatte mir eine neue Strecke vorgenommen und beim letzten Drittel ging gar nix mehr. Zudem bekam ich noch einen Krampf in den Oberschenkel. aua. War schon ein bißchen enttäuscht....dachte echt ich pack das. Aber was soll's , das nächste Mal Probier ich es nochmal. Sowas muss man dann immer ganz schnell abharken.
    GVLG
    Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christine,
      also ich gehe hier einfach mal von "gesunden" Menschen aus. Wenn man z.B. darüber schreibt, wie gesund Nüsse sind,wird man ja auch nicht explizit erwähnen, dass sie für Nussallergiker nicht geeignet sind....oder?
      Viel Erfolg weiterhin bei Deinem Training.
      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Liebe Christine,
      also ich gehe hier einfach mal von "gesunden" Menschen aus. Wenn man z.B. darüber schreibt, wie gesund Nüsse sind,wird man ja auch nicht explizit erwähnen, dass sie für Nussallergiker nicht geeignet sind....oder?
      Viel Erfolg weiterhin bei Deinem Training.
      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Ja da hast du recht.....so hab ich das nicht gesehen. Sorry.<3

      Löschen
    4. Nein Christine, Du brauchst Dich ganz sicher nicht zu entschuldigen. Ich bin für Verbesserungsvorschläge und Kritik immer offen ;-))

      Löschen
  7. Liebe Smilla!
    Hochinteressant dein Beitrag und ich werde ihn sogleich nochmal durchlesen.
    Ich trinke definitiv viel zu wenig, aber seit ich das Blutdruckproblem habe arbeite ich daran dies zu ändern.
    Doch immer nur Wasser ist echt auf die Dauer mir zu fade. Daher ist ein Saftschorle zwischendurch ganz prima.
    Das mit frischen Obst habe ich bisher nur im Sommer für die Optik getan.
    Wie schön zu lesen, dass da viel mehr dahinter steckt, wenn mann mehr dabei beachtet. Das Buch besorge ich mir und werde es demnächst probieren.
    Ich danke dir ganz herzlich für deine tollen Tipps und wünsche dir ein wundervolles Wochenende!
    SUSANNE

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Smilla,

    oh ja, das liebe Trinken...
    Bis vor ein paar Jahren habe ich echt viel zu wenig getrunken,
    aber dann hat der Körper gezeigt, dass er mehr benötigt... ;)
    Darum sind bei mir jeden Tag 3l Wasser Standart...
    Alles darunter mag mein Kreislauf gar nicht...
    Aber die 3l schaffe ich auch nur, wie du auch sagst, mit Disziplin
    und einem kleinen Trinkplan.
    Sonst würde ich das nämlich nicht schaffen.
    Tee mag ich nicht so und an "infused water" habe ich mich irgendwie
    noch nicht heran gewagt...
    Darum: Danke für den Denkanstoß und die Inspiration :)
    Werde das mal austesten!

    Liebste Grüße zu dir, du Herz!
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Julia,
      ja wag Dich da ruhig mal dran, es ist ja wirklich denkbar einfach herzustellen.
      Bin beruhigt, dass nicht nur ich einen Trinkplan nutze, werde hier doch manchmal ein wenig von meiner Familie belächelt.

      Löschen
  9. Liebe Smilla,
    ein interessantes Thema hast du da aufgegriffen. Mit dem trinken ist es wirklich so eine Sache, jeder von uns weiß eigentlich die Menge die er trinken sollte, aber ich glaube es gerät in Laufe des Tages einfach in Vergessenheit. Ich muss mich auch immer wieder ermahnen. Das mit dem Detox-Wasser werde ich auf alle Fälle sehr gerne einmal ausprobieren.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und einen guten Start in den Mai!
    Liebe Grüße Andrea
    PS: Ich schreibe dir gleich noch eine Mail :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui...eine Mail? da geh ich gleich mal schauen!

      Löschen
  10. Detoxwasser hört sich gut an und scheint auch fix gemacht zu sein.
    Schön, dass du dich mit deinem Wohlfühl-Experiment so wohlfühlst!

    Ich wünsche dir ein herrlich entspanntes Wochenende ... liebe Grüße von der Wetternachberichtstante ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Spannend. Jetzt habe ich direkt Lust, mir auch so ein Detoxwasser zu mischen und vor allem wusste ich nicht, dass man das über Nacht ziehen lassen soll. Danke für den Tipp!

    Das mit dem heißen Tee, der Hungergefühle bekämpft, kann ich bestätigen. Nutze ich gerne mal Abends, wenn zu unmöglichen Zeiten der kleine Hunger kommt - der bekommt dann Kräutertee und schon gibt er Ruhe. ;))

    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende für dich,
    Anna

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Smilla,
    ein wirklich aufschlussreicher Post zum Thema Trinken!
    Ich hab bis jetzt auch den Fehler gemacht,abends noch recht viel zu trinken,was ich tagsüber nicht schaffe.
    An der Arbeit hab ich jetzt immer eine große Wasserflasche stehen und ermahne mich selbst zum mehr trinken.
    Tee mag ich auch ganz gerne.
    Ganz liebe Wochenend-Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  13. Huhu Smilla,
    ein toller Beitrag. Gefällt mir ganz gut.
    Früchte brauche ich allerdings nicht über Nacht im Wasser ziehen lassen. Zum einen mag ich nicht, dass sie "ausflocken" und das Wasser trüben. Zum anderen esse ich die so oder so und -schwupps damit auch die vielen tollen Vitamine ;-))
    Sehr gut finde ich den Hinweis, das Wasser über den Tag verteilt getrunken werden soll. Ansonsten appelliere ich an ein gutes Körperbewusstsein. D.h. auf sich (seinen Bauch) hören und wenn man durstig ist, dann trinken.
    Ich wünsche dir noch einen schönen 1. Mai und -ganz im Sinne deines Beitrags- bleib trinkfest!? ;-)))
    LG Naddel

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Smilla,
    schöner Beitrag und ich habe wieder was gelernt. Detox Wasser. Schöne Mischung, obgleich ich nicht gedacht hätte, es über Nacht einziehen lassen zu müssen.
    Ich hatte mal gelesen, es sei besser, warme Getränke eher zu sich zu nehmen. Seit meinen Auslandsjahren in Asien trinke ich daher viel warmes Wasser über den Tag verteilt. Viele finden das komisch, aber ich mags. :)
    Allerdings bestimmt immer noch weniger als 2 Liter...Upps! Mal einen Tee zwischendurch.
    Das mit dem Detox Wasser finde ich super...müsste mir vielleicht dann einfach etwas warmes Wasser reingiessen, damit es nicht so kalt ist. hihii Ich werde mal herumexperimentieren.
    Liebe Grüße
    Nadine - breukesselchen

    AntwortenLöschen
  15. Auf das regelmäßige Trinken achte ich in letzter Zeit auch mehr. Schön, so viele leckere Inspirationen von Dir zu bekommen. Da kriegt man richtig Appetit und Durst.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Ui.... das sollte ich vielleicht echt auch mal ausprobieren. Klingt superlecker und sieht ja auch sowas von toll aus. Und schließlich isst äh trinkt das Auge ja auch mit. Und bei mir muss eh was in Richtung Flüssigkeitszufuhr passieren, ich bin da alles andere als vorbildlich... viel zu wenig und immer das Falsche. Zwar kein Zuckerzeugs (damit kann man mich jagen), sondern Kaffee. Ich glaube ich könnte mich wochenlang nur von Kaffee ernähren ohne auch nur ein Schluck Wasser zu sehen. Nicht gut, ich weiß... dank Deinem Tipp gelobe ich Besserung. Danke daher fürs Zeigen ;)

    Liebe Grüße,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  17. Oh das ist ja so einfach und klingt so sensationell lecker, wo ich doch ein kleiner Obstfreak bin. Dann noch Minze oder Zitronenmelisse oder oder und schon lecker. Da bekomme ich jetzt einen solchen Durst, dass ich jetzt erst mal in die Küche muss und etwas leckeres trinken. Vielen Dank für das Posten des Durstmachers und Durstlöschers. LG Marion

    AntwortenLöschen

Jeder Kommentar ist für mich wie Weihnachten, ich freu mich total drüber!
Jedem von Euch einen Gegenbesuch abzustatten, schaffe ich nicht immer....aber ich gebe mein Bestes!

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...